Wir machen COEmissionen
rückgängig.

Vision

Unsere Vision ist ein bewohnbarer Planet für heutige und künftige Generationen, auf dem die durch menschliche Aktivitäten verursachten Klimaschäden rückgängig gemacht wurden.

Mission

Unsere Mission ist es, weltweit sichere Maßnahmen zur Entfernung von Kohlendioxid aus der Atmosphäre (engl. Carbon Dioxide Removal, CDR) zu ermöglichen, mit Schwerpunkt auf beschleunigter Verwitterung (engl. Enhanced Rock Weathering, ERW), auf der Grundlage eines zertifizierten Prozesses und mit dem Ziel der direkten Messung des entfernten CO2.

Ansatz

> Wir bieten eine auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Methodik zur zuverlässigen Entfernung und dauerhaften Speicherung von CO2.
> Wir wenden ein umfassendes Mess-, Berichts- und Prüfverfahren an, um das entfernte CO2 zu quantifizieren.
> Wir nutzen einen zugänglichen, transparenten und auditierbaren Prozess für unsere operativen Aktivitäten.

 

 

"Der Einsatz von CDR zum Ausgleich schwer vermeidbarer Emissionen ist unumgänglich, wenn Netto-Null-Emissionen von Kohlendioxid erreicht werden sollen"

(Sechster Sachstandsbericht des IPCC, 2022)

 

 

Steigende Emissionen

Einmal ausgestoßen, bleibt CO2 bis zu 100 Jahre lang in der Atmosphäre – erwärmt unseren Planeten und destabilisiert das Klimasystem der Erde.

Natürliche Kohlenstoffsenken wie Ozeane, Wälder und Böden wirken über Zeiträume von Jahrmillionen und sind daher nicht in der Lage, den durch menschliche Aktivitäten verursachten CO2-Überschuss aufzunehmen.

Reduzierung von Emissionen ist nicht genug.

Reduzierung von Emissionen ist von entscheidender Bedeutung, wird aber nie mehr als 90 % der derzeitigen Menge erreichen können, da einige Emissionen unvermeidbar sind.

Nur durch aktive Entfernung von CO2 aus der Atmosphäre kann die netto Emissionsmenge auf Null gebracht werden.

Erst wenn die Entfernung von CO2 die nicht vermeidbaren Emissionen übersteigt, sinkt die CO2-Konzentration in der Atmosphäre.

Entfernung von Kohlendioxid

Es gibt bereits eine große Anzahl von Verfahren zur Entfernung von Kohlendioxid (CDR).

Die bestehenden CDR-Methoden unterscheiden sich stark darin, wie zuverlässig sie Kohlenstoff entfernen und wie lange sie ihn speichern. Dennoch wird die Entfernungsleistung derzeit als gleichwertig angesehen.

Wir konzentrieren uns auf Enhanced Rock Weathering (ERW):

> Der Kohlenstoff wird für mehr als 100 000 Jahre gespeichert.

> Wir glauben, dass diese Technologie die am besten skalierbare Option ist, da alle erforderlichen Ressourcen, Maschinen und die physische Infrastruktur bereits heute verfügbar sind.

Die Technologie konkurriert nicht mit anderen Flächennutzungen.

Methoden zur Entfernung von Kohlenstoff:

AR - Aufforstung / Wiederaufforstung (engl. Aforestation / Reforestation)
SCS - Kohlenstoffbindung im Boden (engl. Soil Carbon Sequestration)
BC - Pflanzenkohle (engl. biochar)
BECCS - Bioenergie mit CO2-Abscheidung und -Speicherung (engl. Bio Energy with Carbon Capture and Storage)
DACCS - Gewinnung von Kohlenstoffdioxid direkt aus der Umgebungsluft (engl. Direct Air Carbon Capture and Storage)
ERW - Beschleunigte Verwitterung (engl. Enhanced Rock Weathering)

(Blasengröße entspricht dem CDR-Potenzial)

Was wir tun

Der derzeitige freiwillige Kohlenstoffmarkt ist stark fragmentiert und nicht vertrauensfördernd, auf Grund von:

  • mangelnder Transparenz
  • Fehlen von internationalen Standards
  • fehlender Akzeptanz durch die wissenschaftliche Gemeinschaft
reverce bietet dafür einen konsolidierten Ansatz!

UNSER ANSATZ

 

Wissenschaftliche Grundlage

Unsere Methode zur Entfernung von Kohlenstoffemissionen basiert auf aktueller Forschung zur Nutzung natürlicher Kohlenstoffabbauprozesse.


Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie unser Ansatz funktioniert, können Sie sich auf unserer Wissenschaftsseite darüber informieren.

WISSENSCHAFTLICHE GRUNDLAGE

 

research fields in Greence

Enhanced Rock Weathering Feldversuche in Griechenland, 2022

Unsere Partner

Team & Stuktur

Management

Klaus Gumpp

CEO

[Erfahrung]
Klaus hat einen umfangreichen unternehmerischen Hintergrund. Seit über 20 Jahren baut er Unternehmen in der Business Process Outsourcing-Branche auf.

[Warum ich an reverce glaube]
reverce basiert auf der leidenschaftlichen Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft. Wir streben danach, die Umwelt für eine lebenswerte Welt heute und für künftige Generationen zu erhalten.

Connect on LinkedIn

Jan Lohse                  

Head of Operations

[Erfahrung]
Jan hat mehr als 5 Jahre Erfahrung in den Bereichen Qualitätsmanagement, IT und internationalem Management. In den letzten 3 Jahren war er in einem Start-up-Kontext zur internationalen Skalierung von Standards tätig.

[Warum ich an reverce glaube]
Die Beschaffung der notwendigen Mittel zur Beschleunigung klimapositiver Maßnahmen kann nur durch ein kommerziell tragfähiges Modell erreicht werden. reverce ist bestrebt, zu einer umfassenden Lösung des Klimawandels beizutragen, die den Fortbestand einer bewohnbaren Umwelt für kommende Generationen gewährleistet.

Connect on LinkedIn or via email

Dr. Ingrid Smet

Head of Science

[Erfahrung]
Ingrid setzt ihren wissenschaftlichen Hintergrund in Geochemie und Vulkangestein seit 2020 in der Forschung zur Kohlendioxid-Entfernung ein. Um die Theorie in die Praxis umzusetzen, hat sie einen der weltweit ersten umfassenden Feldversuche in Griechenland durchgeführt und ist weiterhin aktiv an der Forschung des Project Carbdown beteiligt.

[Warum ich an reverce glaube]
Während sich die Wissenschaft der natürlichen Kohlenstoffabbau-Methoden noch in der Entwicklung befindet, benötigt unsere Welt dringend eine groß angelegte Entwicklung von Negativemissionstechnologien, um die Klimakrise aufzuhalten. reverce widmet sich der Schaffung klimapositiver Effekte auf der Grundlage sich ständig weiterentwickelnder wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Connect on LinkedIn

Dr. Simon Rabaa

Head of Policy & Communications

[Erfahrung]
Simon verfügt über einen umfassenden Hintergrund zu den wirtschaftlichen und politischen Aspekten des Klimawandels. Er ist Experte für die Überwindung von Hindernissen, um den Wandel zu einer nachhaltigeren Gesellschaft auf individueller, unternehmerischer und politischer Ebene zu ermöglichen.

[Warum ich an reverce glaube]
Um den Klimawandel einzudämmen, muss die Welt Kohlendioxid in einem heute kaum vorstellbaren Umfang aus der Atmosphäre entfernen. Bei reverce leisten wir Pionierarbeit bei der Entwicklung und großtechnischen Umsetzung einer schnellen, finanzierbaren und dauerhaften Methode, dies zu erreichen.

Connect on LinkedIn or via email

 

Board of Directors

Klaus Gumpp

[Erfahrung]
Klaus hat einen umfangreichen unternehmerischen Hintergrund. Seit über 20 Jahren baut er Unternehmen in der Business Process Outsourcing-Branche auf.

[Warum ich an reverce glaube]
reverce basiert auf der leidenschaftlichen Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft. Wir streben danach, die Umwelt für eine lebenswerte Welt heute und für künftige Generationen zu erhalten.

Connect on LinkedIn

Ralph Koczwara

[Erfahrung]
Ralph ist seit seinem 15. Lebensjahr Unternehmer und hat das IT-Unternehmen Hemmersbach zu einem globalen Unternehmen mit sozialem Zweck und 5.000 Mitarbeitern aufgebaut. Er ist ein Gründungsmitglied der CDR-Organisation Negative Emissions Platform in Brüssel und ein aktiver CDR-Investor.


[Warum ich an reverce glaube]
Die Technologie zur Entfernung von Kohlendioxid wird der Schlüssel zum Erreichen der globalen Klimaziele sein. Ich sehe eine neue Multi-Milliarden-Dollar-Industrie entstehen, und reverce steht zum frühestmöglichen Zeitpunkt im Zentrum der Bewegung.

Connect on LinkedIn

Dirk Paessler

[Erfahrung]
Dirk hat seinen unternehmerischen Schwerpunkt 2018 von der IT auf das Klima verlagert. In 40 Jahren hat er mehr als ein Dutzend Unternehmen und Organisationen (mit)gegründet. Als CEO der Carbon Drawdown Initiative arbeitet er an Klimaprojekten in den Bereichen Wissenschaft (vor allem im Hinblick auf Enhanced Rock Weathering), Impact Investment und Politik. Er ist Vizepräsident und Vorstandsmitglied der CDR-Organisation Negative Emissions Platform in Brüssel.

[Warum ich an reverce glaube]
Wissenschaft, Wirtschaft und operatives Geschäft müssen mit unternehmerischem Geist koordiniert werden, um die enormen Herausforderungen zu bewältigen, die damit verbunden sind, Technologien für negative Emissionen so zu skalieren, dass sie relevant für das Klima werden. Genau das geschieht bei reverce.

Connect on LinkedIn

Ralf Steffens

[Erfahrung]
Ralf hat einen technischen Hintergrund mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Automobil-, Verpackungs- und Automatisierungsindustrie. Auf der Suche nach einer neuen Aufgabe für seine Fähigkeiten trat er der Carbon Drawdown Initiative als CTO bei und arbeitet seit ihrer Gründung eng mit Dirk zusammen. Im Projekt Carbdown arbeitet er mit einem großen Team von Wissenschaftlern zusammen und kümmert sich um alle technischen Aspekte der Untersuchungen.

[Warum ich an reverce glaube]
reverce will dem Klimawandel entgegenwirken, indem es die am besten geeigneten emissionsmindernden Technologien skaliert. Es ist dringend erforderlich, dass Wissenschaftler und Unternehmer ihre Kräfte bündeln, um positive Auswirkungen auf das Klima zu erzielen. Dies ist das Ziel von reverce.

Connect on LinkedIn

Science Board

Prof. Dr. Jelle Bijma

Chairman

[Erfahrung]
Jelle erforscht seit mehr als 30 Jahren den globalen Kohlenstoffkreislauf und koordinierte viele (inter)nationale Projekte zur Versauerung der Ozeane. Im Jahr 1992 kam er zum Alfred-Wegener-Institut und brachte Biologen, Geologen und Physiker in einer interdisziplinären Carbon Working Group zusammen, aus der das Forschungsgebiet Marine Biogeosciences hervorging. Zusammen mit Dirk Paessler initiierte er 2020 das Projekt Carbdown, um die Messung, Dokumentation und Überprüfung für Enhanced Rock Weathering zu entwickeln.
 
[Warum ich an reverce glaube]
Der Engpass in der Klimakrise ist nicht so sehr die Wissenschaft selbst, sondern vielmehr die Skalierung von Negativemissionstechnologien.
Es ist unbedingt erforderlich, dass wir einen exponentiell wachsenden Markt dafür schaffen. Vor allem muss sichergestellt werden, dass die Maßnahmen wissenschaftlich fundiert sind, dass Kohlendioxid effektiv aus der Atmosphäre entfernt wird und dass negative Auswirkungen vermieden werden.

Connect on LinkedIn or via email

Prof. Dr. Sara Vicca

 

[Erfahrung]
Sara ist Professorin am Fachbereich Biowissenschaften und Ingenieurwesen an der Universität Antwerpen. Ihre Forschung konzentriert sich auf die Wechselwirkungen zwischen terrestrischen Ökosystemen und dem Klimawandel, insbesondere auf den Kohlenstoff- und Nährstoffkreislauf und die Rückkopplungen zwischen Ökosystem und Klima. Die Dringlichkeit der Klimakrise hat sie dazu veranlasst, sich auf die Erforschung naturbasierter Klimalösungen wie die beschleunigte Silikatverwitterung und die Speicherung von organischem Kohlenstoff im Boden zu konzentrieren, wobei sie sowohl die Potenziale als auch die Risiken im Blick hat. Sie ist Mitbegründerin von scientists4climate, einer Gruppe belgischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihr Fachwissen und ihre Kenntnisse nutzen, um die öffentliche Debatte über den Klimawandel mit wissenschaftlichen Fakten zu unterstützen.
 
[Warum ich an reverce glaube]
Bei reverce setzen wir uns gemeinsam für wissenschaftlich fundierte, skalierbare Klimalösungen ein. Der zertifizierte, messbare Ansatz spiegelt mein Engagement für evidenzbasierte, umsetzbare Lösungen wider und überbrückt die Kluft zwischen strenger Wissenschaft und praktischer Umsetzung. Als Mitglied des Beirats freue ich mich darauf, mit meinem Fachwissen zu unserem gemeinsamen Ziel beizutragen, die Klimakrise zu bewältigen.

Connect on LinkedIn

 

Prof. Dr. Phil Renforth

 

[Erfahrung]
Phils Forschung kombiniert Erfahrungen aus dem Bau- und Chemieingenieurwesen, der Ingenieurgeologie und der Geochemie, um Methoden zur Entfernung von atmosphärischem CO2 durch Reaktion mit Gestein und Mineralien zu untersuchen. Er ist Professor für Carbon Dioxide Removal an der Heriot-Watt University und stellvertretender Direktor des dortigen Research Centre for Carbon Solutions. 2019 war er Mitbegründer und ist nun Mitherausgeber der weltweit ersten speziell auf die Kohlenstoffentfernung ausgerichteten Publikation (Frontiers in Climate: Carbon Dioxide Removal). Er war Contributing Author in der Arbeitsgruppe III des sechsten Sachstandsberichts des IPCC und des Berichts der National Academies of Science aus dem Jahr 2021 über eine Forschungsstrategie für die ozeanbasierte Kohlendioxidentfernung (A Research Strategy for Ocean-Based Carbon Dioxide Removal).
 
[Warum ich an reverce glaube]
Beschleunigte Verwitterung hat ein enormes Potenzial, aber die empirischen Daten zur Wirksamkeit und Durchführbarkeit sind noch unvollständig. Die nächsten fünf Jahre werden für die Entwicklung des Ansatzes entscheidend sein, was mit Transparenz und wissenschaftlicher Sorgfalt erfolgen muss.

Connect on LinkedIn

 

Unternehmensgeschichte

reverce vereint jahrzehntelange Erfahrung aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Unterstützen Sie uns und werden Sie ein Kohlendioxid-Entferner!

Machen Sie mit und unterstützen Sie unsere Mission:

Als Landwirt, Landeigentümer oder als Geschäftspartner. Sprechen Sie uns an und diskutieren Sie mit uns über die Möglichkeiten!

PARTNER WERDEN